Oticon schafft Konzerterlebnisse in erstklassiger Qualität. Oticon MyMusic für Musik- und Festivalfans mit Hörminderung.

07.06.22

Der Sommer ist da und die Festivalsaison im vollen Gange. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Auszeit möchten viele von uns gute Livemusik unter freiem Himmel mehr denn je genießen. Deshalb bietet Oticon das prämierte Hörsystem-Programm Oticon MyMusic, das mit Oticon More™ genutzt werden kann. Auf diese Art schafft der dänische Hörgerätehersteller Konzerterlebnisse in erstklassiger Qualität und führt Musikfans mit Hörminderung entspannt durch den Festivalsommer. Dazu gibt’s Tipps, wie unsere Ohren die Strapazen lauter Konzerte unbeschadet überstehen ...

Ob Klassik, Rock oder Pop, der Stil ist völlig egal: Musik tut gut. Das steht zumindest mit Blick auf so manche Statistik außer Frage. Demnach empfindet die überwiegende Mehrheit Musik als Entspannung1.  Beim Musikhören können wir endlich mal abschalten und dem Alltag entfliehen. Wir füllen aufgebrauchte Energiereserven wieder auf. Angesichts dieses positiven Effekts unterstützt Oticon Musik- und Festivalfans mit Hörminderung nur allzu gern und bietet ihnen wieder Zugang zur Musik. In Spitzenqualität: Mit musikorientierten Signalverarbeitungsstrategien fängt das bahnbrechende Hörsystemprogramm Oticon MyMusic, das mit einem der begehrten CES® 2022 Innovation Awards ausgezeichnet wurde, die komplexe Dynamik von Musik viel besser ein, als wenn herkömmliche Sprachverarbeitungsstrategien auf Musik angewendet werden. Das spiegelt auch die positive Bewertung der Lösung wider. Menschen mit Hörminderung bewerteten Oticon MyMusic, das gemeinsam mit Musikliebhabern, die selbst von verschiedenen Hörminderungen betroffen sind, entwickelt wurde, um 72 % besser als vorherige Musikprogramme2

Oticon MyMusic ist perfekt, um jedes kleine Klangdetail von Livemusik oder gestreamter Musik zu genießen3.  Im Zusammenspiel mit dem innovativen Oticon More-Hörsystem, das die gesamte Klangumgebung eröffnet, ermöglicht das Musikprogramm einzigartige Klangerlebnisse. „Wir möchten Menschen mit Hörminderung helfen, ihrer Leidenschaft zur Musik wieder nachgehen zu können”, sagt Horst Warncke, Leiter Audiologie Oticon Deutschland. „Mit der Verbindung unserer Oticon More-Hörsysteme mit Oticon MyMusic ist es uns gelungen, eine der größten Herausforderungen in der Hörakustik zu meistern: Musik in ausgezeichneter Klangqualität zu übertragen.”

Auf die Dosierung kommt es an: Konzerte richtig genießen

Dank Oticon MyMusic können sich nun also auch Festivalgänger mit Hörminderung auf besonderen Hörgenuss freuen. Doch wie viel Dezibel sind noch gesund? Unter gewissen Vorsichtsmaßnahmen steckt unser Gehör in der Regel sogar Konzerte mit einem Pegel von 110 Dezibel weg. Das entspricht etwa der Lautstärke einer Kettensäge. Aber zum Vergleich: Bei Arbeiten ist ein Gehörschutz bereits ab 85 Dezibel Pflicht. Wird es also sehr laut und das auch noch länger als zehn Minuten, dann kann es dem Gehör schaden. Bei Acts mit 120 Dezibel, vergleichbar mit der Sirene eines vorbeifahrenden Krankenwagens, liegt die Schmerzgrenze. In dieser Lautstärke ist bereits ein Einzelereignis riskant. Daher empfiehlt es sich dringend, während der Konzerte Abstand zu den Lautsprechern zu halten und Ohrenstöpsel zu tragen, um die Ohren zu schützen. Tipp: Für kleine Ohren einfach mal Kinder-Ohrenstöpsel ausprobieren. Außerdem sollte sich jeder hin und wieder an einen Ort zurückziehen, wo etwas mehr Ruhe herrscht. So kann sich das Gehör wieder erholen. Und wer auf der ganz sicheren Seite sein möchte, der kann noch dazu eine App zur Messung des Schallpegels verwenden. Fazit: Ohrenstöpsel einpacken, Lärmpausen einschieben und viel Spaß beim Feiern!

Oticon More: Das weltweit erste Hörsystem mit der ganzen Perspektive fürs Gehirn

Das mehrfach ausgezeichnete Hightech-Hörsystem bietet Klangwelten in ihrer ganzen Fülle. Oticon More nutzt dazu ein mit 12 Millionen realen Klang-Szenen trainiertes Deep Neural Network (DNN). Das Gehirn erhält alle relevanten Klänge – nicht nur Sprache – in optimierter Form.4  Auch von der hochwertigen Qualität der Audio-Streaming-Möglichkeiten und den vor Kurzem eingeführten Produkterweiterungen sowie Features können die Nutzer des innovativen Hörsystems in Sachen Mobilität, Lebensqualität und letztendlich Selbstbewusstsein profitieren. Mehr Informationen unter www.oticon-more.de.

 

1 https://cdn.statcdn.com/Infographic/images/normal/25609.jpeg
2 Man, B.K.L.; Garnæs, M.F.; Kjeldal, R., Sørup Yssing, M.; Løve, S. (2021). Oticon MyMusic Clinical Evidence. Oticon Whitepaper.
3 Brændgaard, M. (2021). The development behind Oticon MyMusic. Oticon techpaper.
4 Man, B. & Ng, E. (2020). BrainHearing – The new perspective. Oticon Whitepaper.

 

Über Oticon 

Oticon designt und entwickelt seit mehr als 115 Jahren Hörsysteme für Erwachsene und Kinder, deren Gehör geschädigt ist. Als einziger Hörgerätehersteller der Welt verfügt Oticon über ein eigenes Forschungszentrum. Im Dialog mit Nutzern, Wissenschaftlern, Entwicklern und Hörakustikern werden die Oticon Hörsysteme kontinuierlich weiterentwickelt, um passende Lösungen für ihre Kunden zu finden. Das Ziel des dänischen Konzerns ist es, Menschen mit „life-changing technology“ zu unterstützen. Oticon ist einer der größten Hörgerätehersteller der Welt und Teil der Demant-Gruppe, in der weltweit über 17.000 Mitarbeiter arbeiten. 

Pressekontakt
Rothenburg & Partner Medienservice GmbH
Verena Busch
Friesenweg 5f
22763 Hamburg 
Tel: (040) 88 91 08 - 0
E-Mail: busch@rothenburg-pr.de

Unternehmenskontakt:
Oticon GmbH
Sonja D'Introno
Hellgrundweg 101
22525 Hamburg
Tel: (040) 84 88 84 - 0
E-Mail: sodn@oticon.com