Leben mit einem Hörgerät

Ein Blog mit Tipps und Tricks für ein aktives Leben voller Lebensqualität - für Sie selbst und Ihre Lieben

Tinnitus: Antworten auf 11 häufig gestellte Fragen

Lesedauer: 4 min.
20.09.20

Das Gefühl, dass die Ohren klingeln, ist in der ganzen Welt sehr verbreitet. So haben die Menschen alle möglichen Fragen zu diesem Phänomen. Hier finden Sie die Antworten auf einige der am häufigsten gestellten Fragen.

Was ist Tinnitus?

Eine gute Definition von Tinnitus ist die Wahrnehmung von Geräuschen, die eigentlich gar nicht existieren. Diese Geräusche können störend und belastend sein.

Tinnitus wird oft als „Klingeln im Ohr“ beschrieben und Menschen können Tinnitus in einem oder auch in beiden Ohren haben. In den meisten Fällen tritt er jedoch im Gehirn auf. 

Wie viele Menschen haben Tinnitus?

Die British Tinnitus Association schätzt, dass zwischen etwa 12-30 % der Weltbevölkerung an einer Form von Tinnitus leidet.i

Wie hört sich Tinnitus an?

Die Tinnitusgeräusche, die Menschen hören, können sehr unterschiedlich sein. Bei vielen Menschen klingeln die Ohren, während andere einen konstanten Ton hören (tonaler Tinnitus).

Andere Symptome für Tinnitus sind Zischen, Quietschen, Dröhnen, Sausen, Summen, Pulsieren (pulsierender Tinnitus) und sogar Musik oder Gesang.

Was ist pulsierender Tinnitus?

Bei pulsierendem Tinnitus pulsieren die Geräusche, die die Menschen hören, oft im Rhythmus ihres Herzschlags. Ärzte können sie manchmal mit einem Stethoskop hören. 

Was verursacht Tinnitus?

Die Ursachen von Tinnitus sind nicht eindeutig. Experten gehen davon aus, dass die meisten Tinnitus durch eine Veränderung in den Informationen entstehen, die zum Gehirn gelangen.ii

Dabei handelt es sich oft um Veränderungen der Klanginformationen, die von den Ohren kommen.

Wir wissen, dass Tinnitus eng mit Hörverlust verbunden ist, da die meisten Menschen, die Tinnitus haben, auch schwerhörig sind (tatsächlich haben etwa acht von zehn Menschen mit Hörverlust auch Tinnitus).iii

Andere Ursachen für Tinnitus sind unter anderem Ohrinfektionen und andere Komplikationen, die im Zusammenhang mit dem Ohr stehen.

Allerdings hat nicht jeder mit Tinnitus auch eine Hörminderung. Dies deutet darauf hin, dass Tinnitus nicht unbedingt von den Ohren kommen muss.

Stress kann zum Beispiel Tinnitus auslösen, ebenso wie eine Veränderung Ihrer Lebensumstände oder Ihres allgemeinen Wohlbefindens. Auch andere Krankheiten oder Störungen sowie bestimmte Medikamente können Tinnitus verursachen.

Wie lange hält Tinnitus an?

Für einige Menschen verläuft Tinnitus mit Unterbrechungen – er dauert dann Minuten, Stunden oder Tage am Stück.
 
Ein einziges Rockkonzert oder eine laute Explosion können ein Klingeln in Ihren Ohren verursachen. Diese kurzzeitige Art von Tinnitus verschwindet in der Regel nach einigen Stunden oder Tagen.

Für manche Menschen scheint Tinnitus jedoch nie aufzuhören und sie hören ständig die Geräusche. 

Beide Tinnitus-Arten können sehr belastend und anstrengend sein.

Geht der Tinnitus wieder weg?

Obwohl er nicht unbedingt verschwindet, gewöhnen sich manche Menschen an konstanten Tinnitus. Am Anfang handelt es sich um eine unerwartete neue Erfahrung, die viel Aufmerksamkeit beansprucht. Aber mit zunehmender Gewöhnung an den Tinnitus wird er weniger auffällig und tritt weiter in den Hintergrund.

Gibt es eine Heilung für Tinnitus?

Leider gibt es keine Heilung für Tinnitus und keine Möglichkeit, Tinnitus ganz zu beenden – aber Sie können viel gegen Tinnitus unternehmen!

Wir wissen, wie Sie Tinnitus behandeln und seine Auswirkungen auf Ihr Leben verringern können, indem wir die Symptome lindern und es für Sie angenehmer machen.

Am besten wenden Sie sich an Ihren Arzt oder einen Hörakustiker, um Hilfe zu erhalten. Bleibt Tinnitus nämlich unbehandelt, lenkt das konstante Pfeifen in den Ohren ab. Wie unbehandelter Hörverlust kann dies dazu führen, dass Menschen sich zurückziehen und isolieren. Das wiederum kann das Risiko des Abbaus der geistigen Fähigkeiten erhöhen.iv

Wie behandelt man Tinnitus?

Die von uns empfohlene Behandlung gegen Tinnitus ist die Klangtherapie. Mit diesem Ansatz lässt sich Tinnitus nicht vollständig „loswerden“. Stattdessen wird Tinnitus dadurch weniger anstrengend und störend.

Dieser Ansatz, der auch als Tinnitus-Retraining-Therapie (TRT) bekannt ist, nutzt andere Klänge, um Ihre Aufmerksamkeit von den Tinnitus-Geräuschen abzulenken. Durch die Konzentration auf andere reale Klänge erhält Ihr Gehirn mehr Klanginformationen.

Bei einer Tinnitus-Therapie wie dieser kann ein Klanggenerator verwendet werden, um durch die Erzeugung von Klängen den Tinnitus zu lindern. Dabei kann es sich um eine physische Maschine, einem Computerprogramm oder einer Smartphone-App handeln. Bei Oticon entwickeln wir auch Hörgeräte mit Tinnitus-Programmen. Die Hörgeräte können Klänge abspielen, die dabei helfen, Tinnitus-Symptome zu lindern oder zu überdecken, indem sie unterschiedlichste Entspannungsklänge wie Meeresrauschen abspielen.

Erfahren Sie mehr über Oticon Hörgeräte mit Tinnitus SoundSupport™

Gibt es Hörsysteme für Tinnitus?

Hörgeräte können für Menschen mit Tinnitus eine große Hilfe sein. Viele Menschen mit Tinnitus haben auch einen Hörverlust, sodass sie vom verbesserten Hören profitieren können – und nicht nur aus den offensichtlichen Gründen.

Besseres Hören kann auch die Tinnitus-Geräusche weniger auffällig machen. Das liegt daran, dass die auditorischen Bereiche des Gehirns stärker stimuliert werden und sich auf einen reicheren Klang konzentrieren können. In anderen Worten: Das Gehirn erhält mehr Klanginformationen, mit denen es arbeiten kann – so wie es eigentlich sein sollte.

Erfahren Sie mehr über Oticon Hörgeräte mit Tinnitus SoundSupport™

Welche anderen Möglichkeiten gibt es, um Tinnitus zu lindern?

Manche Menschen können die Intensität ihres Tinnitus verändern, indem sie ihren Körper bewegen. Das Bewegen von Schultern, Kopf, Zunge, Kiefer oder auch der Augen kann ein Versuch wert sein.v

Einige Menschen wenden auch Meditation, Techniken zur Stressbewältigung, Ernährungsumstellung und regelmäßige Bewegung an. Auch diese Ansätze können helfen.

Abgesehen davon gibt es viele weitere Möglichkeiten zur Behandlung von Tinnitus. Dazu gehören zum Beispiel Akupunktur und natürliche Heilmittel gegen Tinnitus. Manche Menschen nehmen auch Nahrungsergänzungsmittel wie Lipo-Flavonoide gegen Tinnitus ein.

Hierbei ist die Anmerkung wichtig, dass wir nicht wissen, wie gut die oben erwähnten Mittel gegen Tinnitus wissenschaftlich erwiesen sind, sodass wir nicht genügend Erkenntnisse haben, um diese Behandlungsmöglichkeiten zu empfehlen. Ohne wissenschaftliche Belege sind alle anderen Mittel gegen Tinnitus nicht klinisch bewiesen und funktionieren möglicherweise nicht.

Um mehr über Ihre Tinnitus-Behandlungsmöglichkeiten zu erfahren, empfehlen wir Ihnen, sich an einen Hörakustiker zu wenden, der sich auf die Behandlung von Tinnitus spezialisiert hat.

Finden Sie hier einen Hörakustiker in Ihrer Nähe

 

-----------------------------------

i Gallus S, Lugo A, Garavello W, Bosetti C, Santoro E, et al. 2015. Prevalence and determinants of tinnitus in the Italian adult population. Neuroepidemiology 45: 12–19 McCormack A, Edmondson-Jones M, Somerset S, Hall D. 2016. A systematic review of the reporting of tinnitus prevalence and severity. Hear. Res. 337: 70–79

ii https://link.springer.com/content/pdf/10.1007/s00405-016-4401-y.pdf

iii Davis, A., & Rafaie, E. A. (2000). Epidemiology of tinnitus. Tinnitus handbook, 1-2 3

iv Livingston et al., 2017

v https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2633109/

 

Weitere Informationen zu Tinnitus

www.tinnitus-liga.de

www.tinnitus-mag.de

www.schwerhoerigen-netz.de

www.hno.org

www.dga.ev.com

www.oticon.de/hearing-aid-users/hearing-loss/tinnitus/tinnitus-treatment