Oticon bricht jetzt Gesetze der Physik

Hamburg
1 März 2019

Hamburg, Februar 2019 – Am 1. März 2019 läutet der dänische Hörsystemhersteller mit Oticon Opn S™, basierend der leistungsstärkeren Chipplattform Velox S™, eine neue Ära ein: Dank einer mehrfach patentierten Technologie wird der Larsen-Effekt, welcher die akustische Rückkopplung beschreibt, außer Kraft gesetzt – eine echte Weltneuheit!

Und das ist längst nicht alles: Das neue Premium-Hörsystem überzeugt darüber hinaus mit vielen weiteren Vorteilen, wie leichterem Verstehen von Sprache, einem verbesserten Hörkomfort und bis zu 30 Prozent mehr Sprachdetails.

BrainHearing™ auf höchstem Niveau

Dank der kontinuierlichen Weiterentwicklung des OpenSound Navigators™, ist mit Oticon Opn S jetzt eine noch individuellere Personalisierung der 360°-Klanglandschaft möglich. In Kombination mit dem einzigartigen OpenSound Optimizer™ hebt das Premium-Hörsystem BrainHearing™ jetzt auf die nächste Stufe. Im Vergleich zum vorherigen Modell Oticon Opn™ kann Oticon Opn S mit zusätzlich 15 Prozent mehr Sprachverstehen überzeugen, die Merkfähigkeit um zehn Prozent erhöhen und das alles bei zehn Prozent weniger Höranstrengung. Diese nachgewiesenen Verbesserungen schließen eine weitere Lücke zu Normalhörenden: Studien belegen, dass Oticon Opn S Schwerhörigen ermöglicht, in akustisch schwierigen Situationen, wie z. B. in einem Restaurant, wie gleichaltrige Normalhörende zu verstehen.[1]

[1] Juul Jensen 2018, Oticon White Paper

Schluss mit Kompromissen

Der integrierte OpenSound Optimizer™ analysiert den Eingangsschall 56.000-mal in der Sekunde. Durch diese unglaubliche Geschwindigkeit erkennt und verhindert er Rückkopplungen bevor sie entstehen. Hörakustiker können somit die leidigen Kompromisse des Feedback-Managements erstmals hinter sich lassen. Dank der leistungsstarken Technologie profitieren Nutzer künftig von 6 dB zusätzlicher Verstärkung bei einer offenen Anpassung. Das Gehirn erhält so bis zu 30 Prozent mehr Sprachdetails, um das Gesagte zu verstehen. Das Ergebnis: Nutzer erfahren ein deutlich verbessertes Sprachverstehen ohne Einschränkungen hinsichtlich der Hörbarkeit, Klarheit und Klangqualität – auch in akustisch schwierigen Umgebungen.

Umfassende Konnektivität

Wie Oticon Opn lässt sich auch Oticon Opn S per 2,4 GHz Bluetooth® Low Energy ganz einfach kabellos mit vielen externen Geräten verbinden. Oticon Opn S verbindet sich direkt mit iPhone®, iPad® und iPod touch® und ist damit „Made for iPhone“. Sind die Oticon Opn S Hörsysteme mit dem ConnectClip verbunden, werden freihändige Telefonate mit dem iPhone, Telefonate mit Android™-Smartphones und vieles mehr, wie beispielsweise Musik streamen, möglich.

Energie für den ganzen Tag

Highlight ist das kleine, elegante Ex-Hörer Mini-R, welches mit modernsten Lithium-Ionen-Akkus ausgestattet ist. Schnelles Aufladen innerhalb von nur drei Stunden ist für den gesamten Tag ausreichend.

„Die Kombination aus 360°-Klangwahrnehmung, umfangreicher 2,4 GHz-Konnektivität und State-of-the-Art Akku-Technologie machen das Ex-Hörer Mini-R aus unserer Sicht zu einem einzigartigen Hörsystem“, erklärt Torben Lindø, Geschäftsführer Oticon GmbH. „Während wir mit Oticon Opn bislang ‚nur‘ Rekorde gebrochen haben, beispielsweise die 1-Million-Marke im Mai 2018, freuen wir uns nun, gemeinsam mit Oticon Opn S die Mauer des Unmöglichen zu durchbrechen!“

Die Oticon Opn S Familie besteht aus vier Bauformen – Ex-Hörer Mini, Ex-Hörer Mini-T, Ex-Hörer Mini-R sowie HdO 105 – und wird in drei verschiedenen Technologieklassen erhältlich sein.

Weitere Informationen erfahren Interessierte während der Oticon Tour (21 Städte, März – April 2019) und auf www.jetzt-opn-s.de. Auf der Kampagnen-Website gibt es einen Film und in fünf Quiz-Runden spannende Preise zu gewinnen.

Über Oticon
  
Oticon designt und entwickelt seit 114 Jahren Hörsysteme für Erwachsene und Kinder, deren Gehör geschädigt ist. Als einziger Hörgerätehersteller der Welt verfügt Oticon in Eriksholm bei Kopenhagen, Dänemark, über ein eigenes Forschungszentrum. Im Dialog mit Nutzern, Wissenschaftlern, Entwicklern und Hörakustikern werden die Oticon Hörsysteme kontinuierlich weiterentwickelt, um passende Lösungen für ihre Kunden zu finden. Nach der Unternehmensphilosophie „People First“ setzen die Mitarbeiter alles daran, das Hörerlebnis der Nutzer zu verbessern. Oticon ist einer der größten Hörgerätehersteller der Welt und Teil der William Demant Gruppe, in der weltweit 13.000 Mitarbeiter arbeiten. www.oticon.de 


Pressekontakt:                                       

Menyesch Public Relations GmbH      
Simon Wierz, Theresa Brokate
Kattrepelsbrücke 1                                        
20095 Hamburg                                    
Tel: (040) 36 98 63 -13    
E-Mail: oticon@m-pr.de                                                         

Unternehmenskontakt:

Oticon GmbH
Sonja D'Introno
Hellgrundweg 101
22525 Hamburg
Tel.: (040) 84 88 84 -0
E-Mail: sodn@oticon.com

1200x628_opn_s