Roadshow von Oticon und Diatec Diagnostics ein voller Erfolg

Hamburg
27 April 2018

6 Städte, 9 Workshops und 300 Teilnehmer

Hamburg, 23. April 2018
– Unter dem Motto „Oticon Opn™ trifft Messtechnik“ lud der dänische Hörgerätehersteller deutschlandweit vom 16. bis 26. April 2018 in Kooperation mit dem Schwesterunternehmen Diatec Diagnostics zu einem exklusiven Messtechnik- und Fitting-Workshop ein.

Mit der Roadshow unterstreicht Oticon die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Akustikern vor Ort und zeigt ihnen Möglichkeiten auf, um das Potenzial von Oticon Opn voll auszuschöpfen. In den praxisnahen Workshops konnten die Teilnehmer ein intensives Messtechnik-Training genießen und konkrete Anpass-Hinweise erlernen. Dazu zählten nicht nur wertvolle Expertentipps für die Genie 2 Software und die InSitu-Messanlagen, sondern auch Informationen zur Personalisierung von Opn BrainHearing™-Features und eine zielgerichtete Feinabstimmung des Sprachverstehens und Klangkomforts auf Basis der Kundenaussagen. Zudem wurden Möglichkeiten der in Genie 2 integrierten REM AutoFit vorgestellt, die mithilfe objektiver Messverfahren, beispielhaft durch Diatec Messsysteme, noch erfolgreichere Anpassungsergebnisse erzielt.

„Unser Ziel bei Oticon ist es nicht nur, eine bestmögliche Klanglandschaft und maximale Erleichterung im Alltag für Menschen mit Hörminderung zu schaffen, sondern wir möchten auch Akustikern konkrete Unterstützung bieten, alle Möglichkeiten und Funktionen von Oticon Opn umfassend zu nutzen“, so Horst Warncke, Leiter Audiologie bei Oticon Deutschland. Insgesamt ziehen die Veranstalter ein positives Fazit. Warncke fasst zusammen: „Wir freuen uns sehr über das starke Interesse und werden die Roadshow zukünftig noch stärker ausbauen.“

Wie Studien mehrfach untermauern, ist Oticon mit dem leistungsstarken Opn ein wahrer Paradigmenwechsel gelungen. Kürzlich konnte zudem belegt werden, dass das innovative Oticon Opn 1 dank des OpenSound Navigators™ sogar eine Lücke zu Normalhörenden schließt – da die Kommunikation für Menschen mit Hörminderung nachweislich weniger anstrengend wird, verschiebt sich ihr „Aufgabepunkt“ zu demselben Punkt, bei dem Menschen gleichen Alters mit normalem Gehör resignieren.*
 
*29 Normalhörende (nach ISO 7029-1984) mit einem mittleren Alter von 66 Jahren und einem mittleren Hörverlust von max. 25 dB HL. Lunner et al., Aging and Speech Communication Conference, 2017.

Über Oticon
  
Oticon designt und entwickelt seit 114 Jahren Hörsysteme für Erwachsene und Kinder, deren Gehör geschädigt ist. Als einziger Hörgerätehersteller der Welt verfügt Oticon in Eriksholm bei Kopenhagen, Dänemark, über ein eigenes Forschungszentrum. Im Dialog mit Nutzern, Wissenschaftlern, Entwicklern und Hörakustikern werden die Oticon Hörsysteme kontinuierlich weiterentwickelt, um passende Lösungen für ihre Kunden zu finden. Nach der Unternehmensphilosophie „People First“ setzen die Mitarbeiter alles daran, das Hörerlebnis der Nutzer zu verbessern. Oticon ist einer der größten Hörgerätehersteller der Welt und Teil der William Demant Gruppe, in der weltweit 13.000 Mitarbeiter arbeiten.
 
Pressekontakt:                                       

Menyesch Public Relations GmbH      
Simon Wierz, Theresa Brokate
Kattrepelsbrücke 1                                        
20095 Hamburg                                    
Tel: (040) 36 98 63 -0     
E-Mail: oticon@m-pr.de                                                         

Unternehmenskontakt:

Oticon GmbH
Berna Weyer
Hellgrundweg 101
22525 Hamburg
Tel.: (040) 84 88 84 -64
E-Mail: bwey@oticon.com 

1200x628_opn_diatec