EUHA-Kongress 2018

Hamburg
19 Oktober 2018

Hamburg, Oktober 2018 – Vom 17. bis 19. Oktober 2018 drehte sich auf dem Hannoveraner Messegelände wieder alles rund ums Thema Hören. Bereits zum 63. Mal lud der Internationale Hörakustiker-Kongress (kurz: EUHA-Kongress) zum gemeinsamen Austausch und zur Präsentation der Neuheiten ein – und hiervon hatte besonders der dänische Hörsystemhersteller Oticon einige im Gepäck.

Zahlreiche Besucher waren wegen des neuen Opn™-Im-Ohr-Hörsystems (IdO) an den Stand gekommen, welches Oticon dort der gesamten Branche präsentierte. Ganz nach dem Motto „Opn für alle“ ist das bereits über eine Millionen Mal verkaufte Hinter-dem-Ohr-System nun auch um IdO-Modelle erweitert worden – ohne jegliche Abstriche hinsichtlich Klangqualität, Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit. Auch die neuen Bauformen verfügen über die bahnbrechende BrainHearing™-Technologie.

Davon konnten sich die Standbesucher bei kurzen Vorträgen im Oticon-Auditorium selbst überzeugen. Im Halbstundentakt wechselten sich Oticon-Experten mit verschiedenen Präsentationen zu Produktneuheiten und Forschungsergebnissen ab. Alle Veranstaltungen waren gut besucht.

Oticon setzt nicht allein auf das Premiummodell Opn: Mit Siya™ hat das Traditionsunternehmen kürzlich eine preislich in der Mittelklasse platzierte Hörsystemfamilie auf den Markt gebracht. Siya basiert, wie Opn, auf der ultraschnellen Velox™-Plattform, die – im Vergleich mit der Inium Sense-Plattform – Schall 50-mal schneller als je ein Hörsystem in seiner Klasse zuvor verarbeitet. Die Geräte sind in allen Bauformen verfügbar und bieten bestes Hören zu fairen Preisen.

Ebenfalls am Stand: Oticon Medical. Die Experten für implantierte und knochenverankerte Hörsysteme sowie Cochlea-Implantat-Lösungen präsentierten ihre beiden neuesten Modelle: Neuro 2 und Ponto 3.

Video-Cube als Besuchermagnet 

Nach Virtual und Augmented Reality-Anwendungen in den letzten beiden Jahren, konnten Standbesucher bei Oticon dieses Mal die Opn-IdO-Hörsysteme gleich von vier Seiten betrachten: Auf einem großen Video-Cube wurden die Neuheiten detailliert präsentiert. Nicht nur aus Interesse zog der Eyecatcher viele Messeteilnehmer an, sondern auch weil in den Kurzfilmen die Hinweise für das Oticon-Gewinnspiel versteckt waren. Zu gewinnen gab es einen Amazon-Gutschein, ein Amazon Echo Dot und Bücher von Jens Förster „Warum wir tun, was wir tun“.

„Der EUHA-Kongress gehört für uns zu den wichtigsten Terminen im Jahr. Wir sehen hier nicht nur die Chance, unsere neuesten Entwicklungen zu präsentieren sondern auch die Möglichkeit, Beziehungen zu vertiefen und neue aufzubauen", sagt Torben Lindø, Geschäftsführer bei Oticon in Deutschland. „Dies ist uns erfolgreich gelungen und das Feedback der Besucher war ebenfalls sehr erfreulich.“

Weitere Produktinformationen finden Sie unter www.oticon.de und www.oticonmedical.de 

Über Oticon
  
Oticon designt und entwickelt seit 114 Jahren Hörsysteme für Erwachsene und Kinder, deren Gehör geschädigt ist. Als einziger Hörgerätehersteller der Welt verfügt Oticon in Eriksholm bei Kopenhagen, Dänemark, über ein eigenes Forschungszentrum. Im Dialog mit Nutzern, Wissenschaftlern, Entwicklern und Hörakustikern werden die Oticon Hörsysteme kontinuierlich weiterentwickelt, um passende Lösungen für ihre Kunden zu finden. Nach der Unternehmensphilosophie „People First“ setzen die Mitarbeiter alles daran, das Hörerlebnis der Nutzer zu verbessern. Oticon ist einer der größten Hörgerätehersteller der Welt und Teil der William Demant Gruppe, in der weltweit 13.000 Mitarbeiter arbeiten. www.oticon.de

Über Oticon Medical 

Oticon Medical ist ein globales Unternehmen, das implantierbare Hörlösungen entwickelt, die Personen in jeder Lebenslage die Welt der Klänge eröffnen. Als Mitglied eines des weltweit größten Hörsystemhersteller-Verbundes arbeitet Oticon Medical eng mit Oticon zusammen und hat direkten Zugriff auf die neuesten Entwicklungen in der Hörforschung und -technologie. Die Kompetenzen umfassen ein Jahrhundert an Innovationen in der Signalverarbeitung und Jahrzehnte in der Vorreiterrolle im Bereich der Hörimplantat-Technologie. Oticon Medical bietet knochenverankerte Hörsysteme sowie Cochlea-Implantate, die den Bedürfnissen unterschiedlicher Patientengruppen gerecht werden. Von den spezialisierten Lösungen profitieren Menschen, die sich aufgrund ihres Hörverlusts im Alltag schwerwiegenden Herausforderungen stellen müssen.
 
Pressekontakt:                                       

Menyesch Public Relations GmbH      
Simon Wierz, Theresa Brokate
Kattrepelsbrücke 1                                        
20095 Hamburg                                    
Tel: (040) 36 98 63 -13    
E-Mail: oticon@m-pr.de                                                         

Unternehmenskontakt:

Oticon GmbH
Sonja D'Introno
Hellgrundweg 101
22525 Hamburg
Tel.: (040) 84 88 84 -0
E-Mail: sodn@oticon.com

1200x628_euha_2018