Oticon launcht weltweit ersten KI-Assistenten für Hörsysteme

Hamburg
26 November 2018

Hamburg, November 2018 – Kaizn™ soll mithilfe von KI das individuelle Verhalten und die Hörpräferenzen des Hörsystemnutzers erlernen und ihn somit dabei unterstützen, besser zu hören. Die offizielle Weltpremiere der App wird am 8. Januar 2019 auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas stattfinden, wo die Neuheit gleich zwei Mal ausgezeichnet wird: Neben dem ‚Best of Innovation Award‘ in der Kategorie ‚Software & Mobile Apps‘ wird Kaizn auch den Preis ‚Innovation Honoree‘ in der ‚Tech for a Better World‘-Kategorie erhalten.

Kaizn wurde entwickelt, um Träger der Hörsysteme weiter zu unterstützen und diese noch besser und schneller an die individuellen Bedürfnisse anzupassen. Die neue App analysiert Daten über die Hörsystemnutzung und die Hörumgebungen einer Person, um Verhalten und Hörpräferenzen zu erlernen und somit Empfehlungen und Anpassungen in Echtzeit bereitzustellen. So soll Kaizn beispielsweise erkennen, wenn der Hörsystemträger eine laute Umgebung – etwa ein gut besuchtes Restaurant – betritt, um ihn dann per Push-Nachricht auf dem Smartphone zu fragen, ob er eine bestimmte Einstellung auswählen möchte. Basierend auf dem Feedback des Nutzers lernt das System dank künstlicher Intelligenz, wann es entsprechende Änderungen vornehmen soll und passt es automatisiert an.

Aktive Mitarbeit fördern 
„Nicht nur für Opn™-Träger ist Kaizn eine große Hilfe, auch die Hörakustiker profitieren von der Neuentwicklung. Sie können Patienten einen Mehrwert anbieten und sie so dazu anhalten, aktiv an der Optimierung ihrer Hörgesundheit mitzuarbeiten“, erklärt Torben Lindø, Geschäftsführer Oticon Deutschland.

Starker Innovationswille 
Das Streben nach kontinuierlicher und unendlicher Verbesserung wird in der japanischen Sprache kurz mit ‚Kaizen‘ beschrieben. Dieser Philosophie hat sich auch der dänische Hörsystemhersteller Oticon verschrieben und sich bei der Namensfindung der KI-App von dem fernöstlichen Terminus inspirieren lassen. Der Wille zur Innovation ist fest in Oticons DNA verankert – so entwickelte das Unternehmen mit Opn das weltweit erste internetbasierte Hörsystem, welches mittlerweile bereits über eine Millionen Mal verkauft wurde.
  
Weitere Informationen zu Oticon Kaizn unter www.kaizn.com.

Über Oticon
  

Oticon designt und entwickelt seit 114 Jahren Hörsysteme für Erwachsene und Kinder, deren Gehör geschädigt ist. Als einziger Hörgerätehersteller der Welt verfügt Oticon in Eriksholm bei Kopenhagen, Dänemark, über ein eigenes Forschungszentrum. Im Dialog mit Nutzern, Wissenschaftlern, Entwicklern und Hörakustikern werden die Oticon Hörsysteme kontinuierlich weiterentwickelt, um passende Lösungen für ihre Kunden zu finden. Nach der Unternehmensphilosophie „People First“ setzen die Mitarbeiter alles daran, das Hörerlebnis der Nutzer zu verbessern. Oticon ist einer der größten Hörgerätehersteller der Welt und Teil der William Demant Gruppe, in der weltweit 13.000 Mitarbeiter arbeiten. www.oticon.de 

Pressekontakt:   
                                   

Menyesch Public Relations GmbH      
Simon Wierz, Theresa Brokate
Kattrepelsbrücke 1                                        
20095 Hamburg                                    
Tel: (040) 36 98 63 -13    
E-Mail: oticon@m-pr.de                                                         

Unternehmenskontakt:


Oticon GmbH
Sonja D'Introno
Hellgrundweg 101
22525 Hamburg
Tel.: (040) 84 88 84 -0
E-Mail: sodn@oticon.com 

1200x628_kaizn