Revolution am Hörgerätemarkt: Oticon Opn™ ermöglicht 360°-Hören

Hamburg
1 September 2016

Hamburg, September 2016 - Im Restaurant, bei Familienfeiern oder einfach im allgemeinen Alltagstrubel – in Situationen, in denen viele Personen und Nebengeräusche aufeinander treffen, fällt es Menschen mit Hörminderung besonders schwer, mehreren Sprechern gleichzeitig zu folgen und selbst aktiv am Gespräch teilzunehmen. Mit dem Oticon Opn™ bietet der dänische Hörgerätehersteller Oticon ab sofort ein Hörgerät, das 360°-Hören ermöglicht – eine revolutionäre Weltneuheit.

Natürliches Hören – auch in komplexen Situationen

Menschen mit intaktem Gehör können sich in der 360°-Umgebung mühelos orientieren, einzelne Klänge und Stimmen erkennen und sich auf das konzentrieren, was sie hören wollen. Zudem sind sie jederzeit in der Lage, ihre Aufmerksamkeit auf etwas Anderes zu richten. Das ergeht schwerhörigen Menschen anders – bis jetzt: Mit Hilfe des Oticon Opn™ erhalten auch Personen mit Hörminderung diese natürliche Fähigkeit des selektiven Hörens zurück. „Wir nennen es grenzenloses Hören“, erläutert Horst Warncke, Leiter Audiologie bei Oticon. „Oticon Opn™ ermöglicht Hörsysteme-Trägern, sozial aktiv zu bleiben, deutlich weniger Höranstrengung leisten zu müssen und sich mehr merken zu können.”

Rund 20 Prozent weniger Anstrengung

Herkömmliche Hörgeräte konzentrieren sich immer nur auf einen Sprecher und senken für ein besseres Verstehen die Lautstärke der Umgebungsgeräusche ab. Für das Gehirn bedeutet dieses Vorgehen jedoch eine erhöhte Anstrengung, da es nur Bruchstücke der eigentlich dynamischen Gesprächssituation empfängt und die fehlenden Teile ersetzen muss. Für den Träger geht dies daher oft mit Erschöpfung einher. Oticon Opn™ ahmt wie kein anderes Hörgerät nach, wie das Gehirn in Situationen mit vielen Sprechern in einer lauten Umgebung umgeht. Wissenschaftlich fundierte Studien zeigen: Mit Oticon Opn™ bedarf es einer signifikant geringeren Gehirnleistung, wodurch die Träger deutlich weniger Anstrengung und Erschöpfung empfinden. „Das Ergebnis spricht für sich“, resümiert Torben Lindø, Geschäftsführer Oticon GmbH, „Tests haben gezeigt, dass die Nutzer mit Oticon Opn™ in komplexen Hörsituationen 20 Prozent weniger Höranstrengung, 20 Prozent mehr Merkfähigkeit sowie mehr als 30 Prozent besseres Sprachverstehen erlebten.“

Kopplung mit Türklingel, Erinnerung an Medikamenteneinnahme und Co.

Oticon Opn™ ist zudem das weltweit erste Hörgerät, das über die Plattform www.ifttt.com (If This Than That - falls dieses, dann jenes) mit dem Internet der Dinge verbunden werden kann. Beim Internet der Dinge kommunizieren Gegenstände online miteinander und erledigen so verschiedene Aufgaben für den Besitzer. Dies verschafft sehr viele, bedeutende Vorteile im Alltag der Betroffenen: So kann beispielweise beim Klingeln an der Tür ein sanftes Ping im Ohr des Trägers ertönen oder automatisch an die Einnahme von Medikamenten erinnert werden.

Die neuen Oticon Opn Hörsysteme sind in der beliebten und diskreten Ex-Hörer Mini Bauform verfügbar. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.oticon.de.

Oticon-Hörgeräte sind ausschließlich über Hörgeräteakustiker erhältlich.

Über Oticon

Oticon designt und entwickelt seit 112 Jahren Hörsysteme für Erwachsene und Kinder, deren Gehör nicht mehr richtig funktioniert. Als einziger Hörgerätehersteller der Welt verfügt Oticon in Eriksholm bei Kopenhagen, Dänemark über ein eigenes Forschungszentrum. Im Dialog mit Nutzern, Wissenschaftlern, Entwicklern und Hörakustikern werden die Oticon Hörsysteme kontinuierlich weiterentwickelt, um passende Lösungen für ihre Kunden zu finden. Oticon ist einer der größten Hörgerätehersteller der Welt. Über 10.000 Mitarbeiter arbeiten weltweit im Gesamtkonzern nach der Unternehmensphilosophie „People First“ daran, das Hörerlebnis der Nutzer zu verbessern.

Pressekontakt:                                                                                    

Menyesch Public Relations GmbH                                                      
Simon Wierz                                                                                         
Kattrepelsbrücke 1                                                                               
20095 Hamburg                                                                                   
Tel: (040) 36 98 63 -13                                                                        
E-Mail: oticon@m-pr.de                                                                      

Unternehmenskontakt:

Oticon GmbH 
Berna Weyer
Hellgrundweg 101
22525 Hamburg
Tel.: (040) 84 88 84 -34
E-Mail: bwey@oticon.com

 

1200x628_opn_dinner