Datenschutz- und Cookie-Richtlinie

Um die Benutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern, legen wir Cookies auf Ihrem Computer ab. Weitere Informationen über die von uns hinterlegten Cookies finden Sie in unserer Cookie-Richtlinie. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Annahme der Cookies bereit.
 

Wasser- und Schmutzresistenz

Regen, Sturm und niedrige Temperaturen haben Deutschland manchmal fest im Griff. Wer viel an der frischen Luft ist und aktiv bleiben möchte, muss sich gut ausrüsten. Menschen mit Hörgeräten sind jedoch oft verunsichert: Kann ich meine Geräte im Regen tragen? Wird das Hörgerät durch Staub oder Schmutz eingeschränkt?

Nach einem unabhängigen Test durch ein autorisiertes Labor haben alle aktuellen Oticon Geräte jetzt eine Zertifizierung für Wasser- und Schmutzresistenz („IP57“) erhalten. Der IP-Code (Ingress Protection) klassifiziert und bemisst den Schutzgrad gegen das Eindringen von festen Gegenständen, Schmutz und Wasser in mechanische Gehäuse. Die IP-Zertifizierung besteht aus zwei Ziffern, von denen jede je einen Schutzgrad für Schmutz und Wasser darstellt. Die „5“ steht für staubgeschützt (Test mit feinem Puder), die „7“ für wasserresistent (30 Minuten in 1 Meter Wassertiefe). Zum Vergleich: Viele sogenannte Outdoorhandys, Navigationsysteme, Fahrradcomputer oder auch Kameras sind ebenfalls IP57 zertifiziert.

Trotz dieser Zertifizierung und der stabilen Bauweise der Hörgeräte ist zu beachten, die Geräte sorgfältig und vorsichtig zu bedienen. Oticon empfiehlt, die Hörgeräte nicht beim Schwimmen, Tauchen oder Baden zu tragen und die Geräte nicht mit Seife, Reinigungsmittel oder Chemikalien zu reinigen.

Worauf legen Sie Wert?